Brüel & Kjær Vibro erhält Cybersicherheits-Zertifizierung für Maschinenschutzsystem SETPOINT® VC-8000

Das SETPOINT® VC-8000-System – Brüel & Kjær Vibros renommierte API-670-konforme integrierte Condition-Monitoring- und Maschinenschutzlösung – ist nun gemäß IEC 62443-4-1 zertifiziert und erfüllt somit strenge Cybersicherheitsanforderungen. Diese Zertifizierung beruht auf optimalen, branchenüblichen Verfahren und erbringt den Nachweis der Minimierung von Cybersecurity-Schwachstellen, die Maschinenschutzfunktionen gefährden könnten.

Die Zertifizierung gemäß „IEC 62443 eSTS (exida Security Testing Scheme) Level 1“ wurde von exida®, einer global anerkannten Zertifizierungsstelle vergeben, die sich auf die funktionelle Sicherheit von Automationssystemen, Alarmmanagement und Cybersicherheit spezialisiert. Gegenstand der Zertifizierungsprüfungen ist die Robustheit industrieller Automationssysteme gegenüber zahlreichen Ethernet- und TCP/IP-Cyberangriffen sowie die Konformität im Hinblick auf grundlegende Anforderungen von IEC 62443-4-1 (Anforderungen an den Lebenszyklus für eine sichere Produktentwicklung).

Maschinenschutzsysteme wie VC-8000 sind für gewöhnlich mit industriellen Kontroll- und Informationsnetzwerken verbunden, die digitale Protokolle für die Übermittlung von Statusdaten, aktuellen Werten und weiteren Informationen nutzen. Diese Daten werden an DCS-, SPS-, SCADA-Systeme, Prozessdatenarchive oder andere Automationssysteme übertragen, wo sie angezeigt, Trendverläufe bestimmt, für den Werksbetrieb verwendet und von Fachpersonal analysiert werden können. Die digitale Konnektivität von Geräten und Maschinen in der Industrie erfordert zunehmend robuste Cybersicherheitsstandards, die gewährleisten, dass Stromnetze und weitere kritische Infrastrukturen, in denen Maschinen mit rotierenden Wellen betrieben werden, keine Angriffsfläche für Cyberattacken bieten. Die Normenreihe IEC 62443 trägt diesen Aspekten in Bezug auf industrielle Automations- und Kontrollsysteme Rechnung und umfasst eine Reihe von Prüfprotokollen zur Identifizierung von Cybersecurity-Schwachstellen. 

„Die Tests waren umfassend“, erklärt Randy Chitwood, Vice President für Forschung und Entwicklung bei Brüel & Kjær Vibro. „Sie belegen, dass die Architektur der SETPOINT® VC-8000-Plattform an den Kommunikationsschnittstellen des Systemnetzwerks hinreichend vor Cyberbedrohungen geschützt ist. Diese Zertifizierung gibt Kunden die Gewissheit, dass die Kernfunktionen des Maschinenschutzsystems nicht durch Cyberattacken beeinträchtigt werden.“

Chitwood verweist auf einen weiteren Vorteil der Zertifizierung. „Wir freuen uns besonders, dass – im Gegensatz zu Systemen anderer Anbieter – keine externen Firewall-Geräte zur Erfüllung der strengen Sicherheitsauflagen dieser Zertifizierung erforderlich sind. Dadurch entfallen die Kosten, die Komplexität und die fortlaufende Wartung, die mit der Verwaltung externer Geräte verbunden sind.“

Das Zertifikat „IEC 62443 eSTS Level 1“ für VC-8000 kann kostenlos von der SETPOINT®-Microsite von Brüel & Kjær Vibro heruntergeladen werden: setpoint.bkvibro.com.