Betriebsauswuchten

Unwucht ist die häufigste Ursache von unzulässigen Maschinenschwingungen an Maschinen mit rotierenden Teilen, die schnell zu Maschinenschäden und Ausfallzeiten führen.

Mit Hilfe des Betriebsauswuchtens lassen sich Unwuchten schnell und kostengünstig vor Ort beseitigen.

Brüel & Kjær Vibro ist seit vielen Jahrzehnten führend mit mobilen Lösungen zum Betriebsauswuchten.
Sowohl bei der Instandhaltung als auch bei der Herstellung, Prüfung und Montage von Maschinen ist das Betriebsauswuchten unverzichtbar.

Die neuste Generation von Messgeräten, wie VIBROTEST 80 und VIBROPORT 80, haben das Auswuchten vor Ort weiter optimiert:

  • Polargrafiken zeigen anschaulich das Maschinenverhalten beim statischen und dynamischen Auswuchten.
  • Auswuchtprognose-Funktionen erlauben eine noch effizientere Beseitigung der Unwucht.
  • Selbstverständlich dokumentieren Speicher- und Reportfunktionen den gesamten Vorgang.

Unwuchtarten

Der ISO-Standard 1925 definiert das Ein-Ebenen-Auswuchten als

"Vorgang, bei dem die Massenverteilung eines starren Rotors durch einen Ausgleich in nur einer Ebene korrigiert wird, um sicherzustellen, dass die statische Restunwucht in festgelegten Grenzen liegt"

Das Ein-Ebenen-Auswuchten ist in der Regel bei scheibenförmigen Rotoren erforderlich und ausreichend, vorausgesetzt, dass die Scheibegenau senkrecht auf der Schaftachse sitzt.

Typische Rotoren, die oft und insbesondere im eingebauten Zustandnur in einer Ebene ausgewuchtet werden, sind z.B.:

  • Gebläse, Ventilatoren und Windsichter,
  • Schleifscheiben, Spannfutter,
  • Riemenscheiben, Schwungscheiben, Kupplungen,
  • Zahnräder,
  • Impeller, Zerstäuberscheiben

Das Zwei-Ebenen-Auswuchten ist im ISO-Standard 1925 definiert als

"Vorgang, durch den die Massenverteilung eines starren Rotors korrigiert wird, um sicherstellen, dass die dynamische Restunwucht in festgelegten Grenzen liegt".

Das Zwei-Ebenen-Auswuchten ist in der Regel bei allen langgestreckten, starren Rotoren erforderlich, und bei allen scheibenförmigen Rotoren bei denen mit einem Ein-Ebenen-Auswuchten die geforderten Unwuchttoleranzen nicht erreicht werden können.

Typische Rotoren, die in zwei Ebenen ausgewuchtet werden, sind z.B.:

  • Papier walzen,
  • Zentrifugentrommeln, Dekanterrotoren,
  • Motor- und Generatorläufer,
  • Schlägerwellen, Messerwellen,Werkzeugspindeln,
  • Schleifwalzen,
  • langgestreckte Lüfter- und Gebläseräder
  • Verdichterrotoren.