Allgemeine Fehlerursachen

Maschinenstörungen können über eine Reihe von Symp-tomen identifiziert werden, wie einer Zu- oder Abnahme der Lagertemperatur, mechanischer Schwingungen, an Leistungsverlust, akustischer Emissionszunahme, usw. Häufig ist es jedoch möglich, Störungen an einer Zunahme oder Veränderung der mechanischen Schwingungen zu erkennen, bevor andere Symptome auftreten.

Jeder rotierende Bestandteil in einer Maschine hat einen Effekt auf das gesamte Schwingungsbild. Diese Effekte können durch Zerlegung der Gesamtschwingung in seine konstituierenden Bestandteile einzeln gekennzeichnet werden, um ein klareres Bild zu erstellen und zu erlauben, dass die einzelnen Ursachen gesehen und erkannt werden.

Die meist genutzte Methode für diese Zerlegung ist eine Frequenzspektrumanalyse – besser bekannt als FFT. Andere Störungsarten, z.B. bestimmte Zahnradstörungen, erfordern die ursprünglichen Zeitsignale oder eine Kepstrumanalyse, um entdeckt zu werden.

Störungen genau zu bestimmen ist eine anspruchsvolle Aufgabe und erfordert viel Erfahrung, intensives Training, leistungsfähige Schwingungsanalysatoren und detaillierte Informationen über die Maschine.